Löschen mit PYROsmart®

 

Mit der Lokalisierung von Brandgefahren sind die Fähigkeiten des PYROsmart®-Systems noch lange nicht am Ende.

Im Gegensatz zu einfachen Meldern kann PYROsmart® das Löschen mit unterschiedlichen Anlagen auslösen oder gar einen gezielten Löschangriff zuverlässig automatisch steuern.

Angefangen von der Ansteuerung einer Sprühflut-Löschanlage, über das Abkühlen festgelegter Bereiche bis hin zum automatischen gezielten Löschen mit den verschiedensten Löschkanonen sind somit viele individuelle Löschlösungen realisierbar.

PYROsmart® meistert gezieltes, automatisches Löschen

Ein frühzeitig abgekühlter („gelöschter“) Hotspot ist der beste Schutz vor Bränden. Soll ein möglicher Brandherd automatisch und gezielt gelöscht werden, stellt dies höchste Anforderungen an die dahinterstehende Technologie. Das Entwicklungs-Team von Orglmeister hat in dieser Disziplin langjährige Erfahrung und bietet auf dieser Grundlage eine äußerst zuverlässige und intelligente Steuerung für Werfer-Löschanlagen.

Die Quelle der Steuerungsdaten ist die 3D-Verortung von Hotspots im Überwachungsbereich. Das Schwenk-Neigesystem kennt die räumlichen Daten haargenau und ist am Installationsort so postionisiert, dass es den Detektionsraum optimal „einsehen“ und scannen kann. So entsteht eine Panoramathermografie mit der genauen räumlichen Verortung der gefährlichen Temperaturen bzw. Hotspots. Damit ein Brand möglichst früh verhindert werden kann, steuert eine spezielle Software auf Grundlage der Infrarot-Verortung einen darauf angepassten elektronisch steuerbaren Löschwerfer an.

Dabei ist es wichtig, nicht nur die Ausrichtung korrekt zu berechnen, sondern auch die Wurfweite und die Düsenstellung optimal anzupassen. Dies beherrscht die spezielle PYROsmart®-Software im Zusammenspielt mit ausgewählten Komponenten und darauf abgestimmten Löschwerfern. Auf diese Art und Weise sind mit einem PYROsmart®-System und einem Löschwerfer die Überwachung im Brandschutz und Löschung von ca. 5.000 m² Fläche mit geringem Installationsaufwand möglich.

 

PYROsmart® FS pro löst eine gezielte Löschattacke einer Werfer Löschanlage aus

PYROsmart® FS pro löst eine gezielte Löschattacke mit einem Löschwerfer aus.

Die Vorteile dieser Art der Brandbekämpfung sind überzeugend:

  • Frühzeitige, gezielte Löschangriffe auf Hotspots und Entstehungsbrände
  • Geringer Löschmitteleinsatz
  • Nicht betroffene Flächen bleiben verschont
  • Betriebsunterbrechungen werden vermieden
  • Entsorgungskosten für Großlöschereignisse werden eingespart

 

Da nicht jeder Löschwerfer von Hause aus diese Fähigkeiten mitbringt, kann nur eine Werfer-Löschanlage eingebunden werden, die über eine wiederholgenaue elektronische Ansteuerung verfügt und über IP- oder CAN-Bus Verbindungen gesteuert werden können.

Je nachdem, in welchem Bereich der Überwachungsfläche ein Hotspot detektiert wird, löscht der nächstgelegene Werfer diesen mit einer auf die Entfernung optimierten Löschstrahl-Einstellung. Über die elektrische Strahlverstellung kann so das beste Löschergebnis in kurzer Zeit erzielt werden.

Das sorgt für einen sehr geringen Löschmitteleinsatz und somit für minimale Schäden am Lagergut. Eine intelligente und höchst effektive Methode zur Brandvermeidung.

 

PYROsmart® EXTING-eco ist die intelligente Löschsoftware, die eigenständig einen Löschwerfer zur Bereichslöschung ansteuert und einen Bereich rund um den detektierten Hotspot ablöscht.

PYROsmart® EXTING-pro ist noch eine Stufe effizienter und regelt die Steuerung des Löschwerfers automatisch nach (smarte Löschangriffssteuerung). So kommt gegenüber EXTING-eco mehr Löschmittel am Entstehungsbrandherd an und bietet damit die beste Genauigkeit in der Disziplin „gezielte Brandbekämpfung“.

 

Weitere Informationen zu unseren Löschlösungen

Externer Artikel: Kamerasystem durchläuft aufwändigen Prüfprozess – Zielgenaues Löschen mit PYROsmart®

Sektor-Löschung & Band-Löschung

Intelligente Steuerung einer Löschanlage durch PYROsmart® FS pro

Sprühflut-Schaumlöschung: PYROsmart® FS pro löst die sektorengenaue Löschung in Buchten, Schütten und Bunkern aus.

 

Mehr zum PYROsmart® FS pro

 

Mit Hilfe einer SPS-Löschsteuerung triggert PYROsmart® auch die Löschung von beispielsweise einzelnen Buchten, Schütten und Bunkern sowie die Löschung auf Förderbändern mit Sprühnebel-Düsen. Hierbei wird die Löschung nicht gezielt, sondern auf einen Sektor bezogen ausgelöst.

PYROsmart® NS überwacht Bandübergabe-Punkte und löst die Löschung mit Wassernebel-Düsen aus

PYROsmart® NS überwacht Bandübergabe-Punkte und löst die Löschung mit Wassernebel-Düsen aus.

 

Mehr zum PYROsmart® NS

 

Ebenso ist es dank intelligent angepasster Löschstrategien auch möglich, bei einer Hotspot-Detektion gefährdete angrenzende Regionen (z.B. Gastanks) präventiv abzukühlen und diese zusätzlich zu schützen.

Jetzt anfragen

* Pflichtfeld

Große Bandbreite an Löschmitteln zur Brandbekämpfung

Wasser ist das am häufigsten verwendete Löschmittel, da es meistens in ausreichender Menge vorhanden sowie für den Menschen ungefährlich, umweltschonend und kostengünstig ist. Wasser löscht, weil es die brennenden Stoffe abkühlt. Durch die Verdampfung des Löschwassers wird der Verbrennungsreaktion so viel Energie entzogen, dass sie nicht mehr fortbestehen kann – der Brand erlischt.

Ein noch besserer Löscherfolg kann durch die Zumischung von filmbildenden Schaummitteln erzielt werden. Der Kühleffekt wird verstärkt, da die im Schaummittel enthaltenen Tenside die Oberflächenspannung des Wassers verringern und dieses dadurch tiefer in das Brandgut eindringen kann. Zusätzlich zu diesem Kühleffekt wird durch die Bildung einer Schaumdecke das brennende Material von der weiteren Sauerstoffzufuhr abgeschnitten – das Feuer wird erstickt. Anwendungen einer Löschanlage mit Schaum sind Brände der Brandklassen A und B, also Feststoff- und Flüssigkeitsbrände.

Ein Nachteil der Löschanlage mit Schaum ist, dass dieser nach dem Einsatz fachgerecht entsorgt werden muss, wodurch weitere Kosten entstehen. Mit zielgerichtetem Löschen wird Löschmittel eingespart, die Entsorgungskosten reduzieren sich auf ein Minimum.

Dem Löschwasser kann auch ein spezielles Netzmittel beigemischt werden. Dieser Zusatz verringert die Oberflächenspannung des Wassers nochmals deutlich. „Netzwasser“ dringt schnell und tief in das Brandgut ein, auch bei schwer zu benetzenden bzw. wasserabweisenden Stoffen.

Detaillierte Informationen zu unseren Produkten finden Sie hier: